„A Good American“ ist ein packender Doku-Thriller über ein bahnbrechendes Überwachungsprogramm, den brillanten Mastermind dahinter und wie diese perfekte Alternative zur Massenüberwachung von der NSA-Führung aus Geldgier verhindert wurde – drei Wochen vor 9/11.

Bill Binney war ein brillanter Codebreaker und über drei Jahrzehnte Analyst der National Security Agency (NSA), zuletzt als Technischer Direktor. Binney entwickelte das revolutionäre Programm ThinThread, das Daten sammeln und in Echtzeit Hinweise auf potentielle terroristische Aktivitäten geben konnte. Eingebaute Schutzmaßnahmen schoben der Massenüberwachung, wie sie später Edward Snowden aufdeckte, einen Riegel vor. Warum wurde das Programm gestoppt? Und wer steckte dahinter?

Friedrich Mosers aufrüttelnder und zutiefst verstörender Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Bill Binney und jenen, die in der NSA und außerhalb das Programm ThinThread unterstützten. Ein Programm, das verfassungskonform sowie effektiver und kostengünstiger Daten sammeln konnte als die inzwischen diskreditierten Programme der westlichen Regierungen. Der Film ist weiters eine ernüchternde Darstellung dessen, was mit jenen geschieht, die die Vertuschungen ans Licht bringen wollten. Hätte Thinthread 9/11 verhindern können? Sehr wahrscheinlich, denn das ergab ein Testlauf, der bis heute unter Verschluss ist – und ebenso etliche weitere Terror-Attentate von Madrid über die Londoner U-Bahn bis zu den Anschlägen von Paris letzten November.